Entgegen der Ankündigung war das Treffen im Seminarraum 207, 2. OG im DKRZ.

Der Grund war die für alle verbindliche Einführung in die Gleitzeitregelung, die uns alle ab 1.1.2010 begleiten wird.

Das Treffen war die Fortsetzung der Diskussion über die Qualitätssicherung der Model Output Daten insbesondere der AR5 CMIP5 Daten.

Offene Punkte waren: Ablaufdiagramm und Zeitplan für die Rechnungen erstellen

Wichtigste Frage war eine Abschätzung über die Grösse der aus den Modellen kommenden AR5 Daten!

Das bestimmt zusammen mit dem vorhandenen Plattenplatz wesentlich den Ablauf insbesonder die Grösse der Datenblöcke die den QC durchlaufen und den zeitpunkt und Umfang der Löschung der Daten auf dem Blizzard Workshare Bereich.

Das Projekt liegt auf der Blizzard in /work/ik0555 (Projektnummer).

Zur Vefügung stehen ca. 1 PByte an Plattenplatz, da muss Platz sein: Rohdaten, Remo Forcing Daten, Restart Files

Die Datenabschätzung (mit einigen Unbekannten) ergibt:

Daraus ergibt sich das ca. 2000 Modelljahre gleichzeitig im Workshare vorhanden sein können.

Sinnvolle Grösse für die Datenblöcke scheinen 100 Modelljahre für H-Daten und 50 Modelljahre für MM-Daten zu sein.

An Rechnerkapazität werden für das Postprocessing nur 28 Knoten zur Verfügung stehen.

Die QC läuft auf dem CMIP5 Archiv das NICHT auf der Blizzard zur Verfügung steht.

Die Daten werden:

Frage: Sollen zusätzliche Q-Tests der Wissenschaftler auf der Blizzard oder dem CMIP5 Archiv erfolgen?

Wichtig für die Entscheidung ist dabei die Datenrate (Netz xx GBit/s, Platte ca. 40 GBit /s)

*** Action Item: Heiner erstellt einen Ablaufplan benötigt dafür aber Hilfe!!!

MadWiki: Meeting_Minutes_CMIP5-2009-12-15 (last edited 2009-12-15 14:55:46 by HansRamthun)